Bundesregierung: Kein EU-Sondergipfel geplant

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Berlin - Die Bundesregierung plant keinen EU-Sondergipfel zur Schuldenkrise. Die Entscheidung, ob es zu einem Treffen der europäischen Staats- und Regierungschefs, trifft allerdings ein anderer.

Ein außerplanmäßiges Treffen der europäischen Staats- und Regierungschefs zur Schuldenkrise steht derzeit nach Angaben der Bundesregierung nicht zur Debatte.

“Gegenwärtig gibt es keine konkreten Pläne für einen Sondergipfel“, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Sabine Heimbach am Mittwoch in Berlin. Die Entscheidung darüber liege allerdings beim Ratspräsidenten Herman Van Rompuy.

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Am Dienstag hatte es Spekulationen über ein solches Treffen gegeben, nachdem auch Italien ins Visier der Finanzmärkte geraten war.

Am Montag hatten die Finanzminister der Eurogruppe die Tür zu umfassenderen Rettungsmaßnahmen zur Eindämmung der Schuldenkrise aufgestoßen, konkrete Entscheidungen wurden aber vertagt.

dapd

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare