Wiedereröffnete Filialen

Burger King: Gäste greifen wieder kräftig zu

München - Den Fastfood-Fans ist der Appetit nicht vergangen: In den wochenlang geschlossenen Burger-King-Filialen ist der Betrieb nach Angaben des Unternehmens wieder normal angelaufen.

Bereits am Dienstag sei ein Großteil der 89 betroffenen Schnellrestaurants wieder geöffnet gewesen, die restlichen Filialen sollten im Laufe des Mittwochs ebenfalls wieder aufmachen, wie ein Sprecher sagte.

Die insgesamt 89 Restaurants mit rund 3000 Beschäftigten hatten schließen müssen, nachdem die Fast-Food-Kette ihrem größten deutschen Franchisenehmer Yi-Ko im November mit Verweis auf Vertragsverstöße fristlos gekündigt hatte. In der vergangenen Woche hatte die zu Yi-Ko gehörende Betreibergesellschaft der Filialen Insolvenz angemeldet.

Nach Verhandlungen einigte sich Burger King mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter Marc Odebrecht auf eine Lizenzvereinbarung und gewährte einen Massekredit in Millionenhöhe. Damit machte die Fast-Food-Kette den Weg für die Wiedereröffnung frei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare