Chevron zu Milliarden-Entschädigung verurteilt

Quito - Der US-Ölmulti Chevron Corporation soll im südamerikanischen Ecuador Schadensersatz in Höhe von rund acht Milliarden Dollar für massive Umweltschäden im Amazonasgebiet bezahlen.

Das habe der Richter Nicolas Zambrano im Ort Lago Agrio am Montag (Ortszeit) entschieden, teilte der Klägeranwalt Pablo Fajardo mit. “Endlich nimmt die Geschichte einen anderen Lauf“, lobte der Vertreter der klagenden Gemeinden aus den Amazonas-Regionen Ecuadors die Entscheidung.

Seit Jahren sickern große Mengen Öl aus einer alten Förderstätte in den Boden und verseuchen die Region. Chevron fühlt sich jedoch nicht zuständig und kündigte am Montag (Ortszeit) Widerstand gegen das Urteil an.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare