Tarifstreit

Cockpit will mit Lufthansa neu verhandeln

Berlin - In dem von einer Streikdrohung überschatteten Tarifstreit bei der Lufthansa soll es nach Angaben der Pilotenvereinigung Cockpit am Donnerstag neue Verhandlungen geben.

Cockpit erwarte von den Gesprächen, "dass das Lufthansa-Management seine Forderungen korrigiert und endlich auf einen ernsthaften und ehrlichen Lösungskurs einschwenkt", teilte die Gewerkschaft am Dienstag mit. Bis zu einer Einigung würden die Planungen für Arbeitskampfmaßnahmen aufrecht erhalten.

Am vergangenen Freitag hatte Cockpit neuerliche Streiks angekündigt, mit denen "ab sofort" zu rechnen sei. Bereits im April hatten die Piloten drei Tage lang die Arbeit niedergelegt. 3800 Flüge fielen damals aus. Hauptstreitpunkt in der seit Monaten anhaltenden Auseinandersetzung ist die Übergangsversorgung für Piloten, die in den Frühruhestand treten.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare