Daimler verbucht auch im Februar kräftiges Absatzplus

+
In China und Europa legte Mercedes-Benz besonders deutlich zu. Foto: Marijan Murat

Stuttgart (dpa) - Kompaktwagen und sportliche Geländewagen haben den Absatz von Daimler im Februar angetrieben.

Insgesamt verkaufte der Autohersteller im vergangenen Monat 128 573 Autos der Marken Mercedes-Benz und Smart, wie Daimler in Stuttgart mitteilte.

Das war ein Plus von 14,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. "Nie zuvor wurden in den ersten beiden Monaten eines Jahres so viele C-Klasse Limousinen und T-Modelle sowie SUVs und Kompaktwagen verkauft", sagte der für den Pkw-Vertrieb zuständige Daimler-Vorstand Ola Källenius.

Von der Kernmarke Mercedes-Benz verkauften die Stuttgarter 120 270 Autos - etwa 14,6 Prozent mehr als im Vorjahr. In China (plus 13,6 Prozent) und Europa (plus 17,2 Prozent) legte Mercedes-Benz besonders deutlich zu. Der Stadtflitzer Smart verbuchte weltweit noch ein Plus von 12,7 Prozent auf 8303. Das neue Smart-Modell war im November in Europa auf den Markt gekommen.

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare