DekaBank streicht bundesweit jede zehnte Stelle

+
Die DekaBank streicht jede zehnte Stelle in Deutschland.

Franfurt/Main - Die DekaBank streicht bis 2011 bundesweit jede zehnte Stelle. Das Ziel sind Einsparungen. Der Stellenabbau soll sozialverträglich sein.

Die DekaBank streicht zur Kostensenkung bis 2011 bundesweit jede zehnte Stelle. Von den 3355 besetzten Stellen werden in den kommenden zwei Jahren deutschlandweit 350 wegfallen. Der Abbau werde sozialverträglich und ohne betriebsbedingte Kündigungen ablaufen, teilte der Sparkassen-Fondsdienstleister am Donnerstag in Frankfurt mit.

Die Bank will mit einem Sparprogramm bis 2011 rund 186 Millionen Euro einsparen. Dabei gehe es auch darum, die Qualität zu verbessern. Im ersten Halbjahr hat die Deka ihr wirtschaftliches Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 67 Prozent auf 142,2 Millionen Euro ausgebaut.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare