Fernbusse machen mächtig Konkurrenz

Die Bahn verliert immer mehr Kunden

+
Die Fernbusse machen der Bahn im Fernverkehr große Konkurrenz.

Berlin - Die Deutsche Bahn hat nach Informationen des Magazins "Spiegel" im vergangenen Jahr im Fernverkehr weniger Fahrgäste befördert.

Demnach zählte die Bahn 129 Millionen Fahrten in ihren ICE und Intercitys, knapp 2 Millionen weniger als 2013. Schon im Jahr zuvor war die Zahl der Fernzugreisen mit dem Bundesunternehmen um 400.000 zurückgegangen.

Trotz einer Preiserhöhung im Dezember 2013 um 1,3 Prozent sei auch der Umsatz leicht auf 4 Milliarden Euro zurückgegangen, berichtete der „Spiegel“ unter Berufung auf Unterlagen für die Aufsichtsratssitzung in der nächsten Woche. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern rutschte demzufolge sogar von 323 Millionen Euro um ein Drittel auf 212 Millionen Euro ab.

Damit habe die Bahn pro Fahrgast gerade einmal 1,60 Euro verdient. Der Konzern lehnte eine Stellungnahme zu den Zahlen ab und verwies auf die Bilanz-Pressekonferenz am Donnerstag, 19. März.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare