EADS holt früheren NASA-Chef an Nordamerika-Spitze

+

Washington - Im Rennen um mehr Aufträge der US-Regierung setzt der europäische EADS-Konzern auf den amerikanischen Verteidigungs- und Luftfahrtexperten Sean O'Keefe als neuen Nordamerika-Chef.

EADS ringt gerade mit dem US-Erzrivalen Boeing erbittert um einen milliardenschweren “Jahrhundertauftrag“ für Tankflugzeuge der US-Luftwaffe. O'Keefe (53) war von 2001 bis 2005 Leiter der US-Weltraumbehörde NASA. Während der Bush-Regierung arbeitete er zudem in hochrangiger Position im Verteidigungsministerium. Er soll den bisherigen Nordamerika-Chef von EADS, Ralph Crosby (62), zum 1. November ablösen, wie der Konzern am Dienstag in Washington bekanntgab.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare