Einzelhändler machen wieder mehr Geschäft

Wiesbaden - Ein gutes Ostergeschäft im April hat dem deutschen Einzelhandel sehr geholfen: Nach einem schwachen März zog der Umsatz der Branche im April wieder an. 

Die Geschäfte der deutschen Einzelhändler haben nach einem schwachen Vormonat im April wieder angezogen. Die Branche setzte nominal 5,1 Prozent und preisbereinigt (real) 3,6 Prozent mehr um als im April 2010, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden nach vorläufigen Zahlen mitteilte.

Stärker hatten die Einzelhandelshandelsumsätze im Jahresvergleich zuletzt im Juni 2010 zugelegt. Das kräftige Plus sei zum Teil darauf zurückzuführen, dass das Ostergeschäft in diesem Jahr zum größten Teil in den April fiel, während der Hauptteil der Ostereinkäufe 2010 bereits im März getätigt worden sei.

Im März waren die Einzelhandelsumsätze real um 3,5 Prozent und nominal um 2,0 Prozent gesunken. Im Monatsvergleich stiegen die Einzelhandelsumsätze nominal um 0,9 Prozent und preisbereinigt um 0,6 Prozent. Volkswirte hatten mit einem deutlich stärkeren Zuwachs von real 1,8 Prozent gerechnet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare