Einzelhandel: Geschäft im Oktober schwächer

+
Der deutsche Einzelhandel hat im Oktobergeschäft einen leichten Dämpfer hinnehmen müssen.

Wiesbaden - Der deutsche Einzelhandel hat im Oktobergeschäft einen leichten Dämpfer hinnehmen müssen. Der Umsatz ist, laut Statistischem Bundesamt, im Oktober leicht zurückgegangen.

Die Umsätze fielen im Jahresvergleich real um 0,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Nominal lagen die Einnahmen indes um 0,4 Prozent über Vorjahresniveau. Beide Monate hatten jeweils 26 Verkaufstage.

Im Vergleich zum Vormonat September legten die Umsätze den Angaben zufolge saison- und kalenderbereinigt real und nominal um 2,3 Prozent zu.

Weniger gut als im Vorjahr lief das Geschäft im Oktober für Lebensmittel- und Tabakhändler. Die Läden setzten real 2,4 Prozent und nominal 0,5 Prozent weniger um. Höhere Einnahmen verbuchte hingegen der sogenannte Non-Food-Handel mit einem Plus von real 0,5 Prozent (nominal plus 0,8 Prozent).

dapd

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare