Einzelhandel zufrieden mit Muttertags-Geschäft

+
Der Einzelhandel ist zufrieden mit den Umsätzen zum Muttertag

München - Blumensträuße, Schmuck, Parfüm: Der bayerische Einzelhandel ist auch in diesem Jahr zufrieden mit dem Umsatz zum Muttertag.

„Der Muttertag ist konjunkturunabhängig“, sagte Verbandsgeschäftsführer Bernd Ohlmann am Samstag der dpa. Rund 1,5 Millionen Blumensträuße würden vor dem Muttertag in Bayern verkauft. „Der Käufer gibt im Durchschnitt 20 Euro für seinen Strauß aus“, sagte Ohlmann. Das bewege sich in etwa auf dem Vorjahresniveau und bringe den Floristen 30 Millionen Euro Umsatz. Am beliebtesten seien Rosen, dicht gefolgt von bunten Frühlingssträußen.

Der Muttertag ist neben dem Valentinstag der umsatzstärkste Tag für Bayerns Blumenhändler. Vele haben am Sonntagvormittag mit einer Ausnahmeregelung zum Muttertag noch geöffnet für Kunden, die es am Samstag verschwitzt haben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare