Großer Umbau: VW ordnet LKW-Geschäft neu

Stuttgart - Volkswagen baut die Führung seines LKW-Geschäfts grundlegend um. Der bisherige Chef der schwedischen Tochter Scania, Leif Östling, wechselt in den VW-Vorstand und wird dort das gesamte Nutzfahrzeuggeschäft verantworten.

MAN-Chef Georg Pachta-Reyhofen zieht ebenfalls in das Gremium ein und wird dort das Industriegeschäft mit Motoren konzernweit koordinieren, wie MAN am Samstag kurz vor einer Pressekonferenz von VW in Stuttgart mitteilte. MAN erweitert zudem den Vorstand und leitet damit den grundlegenden Umbau der Volkswagen-Führung ein.

Der bisherige Audi-Vorstand Ulf Berkenhagen wird demnach neuer Einkaufschef bei dem Münchner Lastwagenbauer. Der VW-Personalmanager Jochen Schumm wird neuer Personalchef und löst Jörg Schwitalla ab.

VW-Chef Martin Winterkorn wollte am Mittag in Stuttgart den großangelegten Umbau im VW-Konzern erläutern, bei dem Berichten zufolge auch das China-Geschäft neu geordnet werden soll.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare