EU-Landwirtschaftsminister sprechen über Biobranche

+
Wenn die EU schärfere Regelungen beschließt, könnten Bio-Betriebe das Handtuch werfen. Foto: Stefan Sauer/Archiv

Brüssel (dpa) - Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) und seine EU-Amtskollegen wollen heute über striktere Auflagen für die Biobranche sprechen. Das Thema ist kontrovers. Schmidt fürchtet, zu strenge Regelungen könnten dazu führen, dass Betriebe aus dem Ökolandbau aussteigen.

Auch die Lage auf dem Milchmarkt steht auf der Tagesordnung des Treffens in Brüssel. Die Begrenzung der Milchproduktion in Europa (Quoten) läuft nach mehr als 30 Jahren Ende des Monats aus. Sie sollte Überproduktion verhindern.

Die Vereinfachung der europäischen Agrarpolitik ist ebenfalls Thema. Auf Bitten der Niederlande sprechen die Minister über die Misshandlung von Angorakaninchen und Pelztieren außerhalb der EU. Entscheidungen zu den Themen sind nicht geplant.

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare