Aktienkurse manipuliert

Ex-Börsenguru Frick zu Haft verurteilt

+
Der frühere TV-Börsenexperte Markus Frick vor Gericht.

Frankfurt/Main - Zwei Jahre und sieben Monate muss der frühere TV-Börsenexperte Markus Frick ins Gefängnis. Frick soll mit Hilfe gezielter Empfehlungen Aktienkurse manipuliert haben.

Das Frankfurter Landgericht hat den früheren TV-Börsenexperten Markus Frick wegen der Manipulation von Aktienkursen zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt. Das Gericht sah es in seinem Urteil vom Dienstag als erwiesen an, dass Frick im Jahr 2012 mit Hilfe gezielter Empfehlungen die Kurse von drei Nebenwerten nach oben beeinflusst hat.

Er hat dafür Geld von Hintermännern erhalten, die ihre Aktien zu überhöhten Preisen verkaufen konnten. Den weitergehenden Vorwurf des Betrugs hat die Staatsanwaltschaft fallengelassen.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare