Export lässt Audi wachsen

+
Insgesamt verkaufte Audi weltweit mit 146 000 Fahrzeugen 10,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Foto: Armin Weigel

Ingolstadt (dpa) - Der Export hat den Autobauer Audi gut ins vierte Quartal starten lassen.

Vor allem in Großbritannien, Spanien und China waren die Modelle der Volkswagen-Tochter im Oktober gefragter als vor einem Jahr, wie das Unternehmen in Ingolstadt mitteilte.

Insgesamt verkaufte Audi weltweit mit 146 000 Fahrzeugen 10,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Auf zehn Monate des Jahres gerechnet beträgt das Plus 10,1 Prozent auf 1,44 Millionen Autos.

In Großbritannien stieg der Absatz um mehr als 22 Prozent auf gut 12 700 Fahrzeuge, auch in Spanien wurden über ein Fünftel mehr Audis verkauft.

In China betrug das Plus 17 Prozent auf 48 108 Neuwagen. Deutlich langsamer lief es in Deutschland mit einem Anstieg von einem halben Prozent auf 22 905 Autos heraus, in Frankreich stagnierte der Absatz.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare