Exporte im ersten Halbjahr stark gesunken

+
Die deutschen Exporte sind im ersten Halbjahr um 23,5 Prozent zurückgegangen.

Wiesbaden - Die deutschen Exporte sind im ersten Halbjahr um 23,5 Prozent zurückgegangen. Vor allem die Exporte in EU-Mitgliedsländer sind überdurchschnittlich stark zurück gegangen.

Insgesamt wurden von Januar bis Juni 2009 Waren im Wert von 391,2 Milliarden Euro ausgeführt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Zugleich sanken die deutschen Importe gegenüber dem ersten Halbjahr 2008 um 18,2 Prozent auf 333,5 Milliarden Euro. Mit 24,3 Prozent auf 249,8 Milliarden Euro überdurchschnittlich hoch war laut Bundesamt der Rückgang bei den Exporten in EU-Mitgliedsländern.

Prozentual noch erheblich stärker gingen Lieferungen nach Russland (minus 38,9 Prozent auf 9,6 Milliarden Euro) zurück. Verhältnismäßig moderate Exporteinbrüche verzeichnete laut Bundesamt der Handel mit der Schweiz (minus 12,6 Prozent auf 17,1 Milliarden Euro) und vor allem mit China (minus 3,6 Prozent auf 16,2 Milliarden Euro).

AP

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Terrorangst und Streiks bremsen Frankfurter Flughafen

Frankfurt/Main - Weniger Passagiere an Deutschlands größtem Flughafen: Vor allem Streiks und die Angst vor Terroranschlägen haben dem Frankfurter …
Terrorangst und Streiks bremsen Frankfurter Flughafen

Abgas-Skandal: Winterkorn in massiver Erklärungsnot

Wolfsburg - Im Skandal um manipulierte Abgaswerte bei VW soll der frühere Vorstandschef Martin Winterkorn deutlich früher über die Vorgänge …
Abgas-Skandal: Winterkorn in massiver Erklärungsnot

Kommentare