„Totgesagte leben länger“

Piëch dementiert persönlich Bericht über Rücktritt

+
VW-Patriarch Ferdinand Piëch.

Wolfsburg/Hamburg - VW-Patriarch Ferdinand Piëch hat sich persönlich mit einem klaren Dementi zu einem angeblichen Rückzug von der Aufsichtsratsspitze zu Wort gemeldet.

„Totgesagte leben länger“, sagte er dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“, wie „Spiegel Online“ am Freitag meldete. Das „Handelsblatt“ hatte zuvor berichtet, dass Piëch angeblich seinen Posten als Chefkontrolleur im Aufsichtsrat „aus gesundheitlichen Gründen“ abgeben wolle. Das wies Piëch nun eindeutig zurück. „Ich freue mich auf den Konzernabend im Vorfeld der [Automesse] IAA am kommenden Montag, an dem ich auch in Zukunft als Aufsichtsratsvorsitzender teilnehmen werde.“ Piëch ist auf der Messe stets beim Medienempfang vor den Pressetagen zugegen.

dpa

Wer ist im DAX?

Wer ist im DAX?

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare