Der "Ferrari-Zug": Er soll sogar ein eigenes Kino haben

1 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.
2 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.
3 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.
4 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.
5 von 5
Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will künftig die Fahrbahn wechseln. Mit dem "Ferrari-Zug", der neben einem Bord-Bistro auch ein eigenes Kino hat, soll man von München auch nach Venedig fahren können.

Der "Ferrari-Zug": Er soll sogar ein eigenes Kino haben

Meistgesehene Fotostrecken

Das sind die 15 wertvollsten Unternehmen der Welt

München - Medienunternehmen, Burgerrestaurant oder Computerfirma. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie sind unter den 15 wertvollsten Unternehmen der …
Das sind die 15 wertvollsten Unternehmen der Welt

Die fünf größten Mogelpackungen des Jahres

Hamburg - Die Verbraucherzentrale Hamburg stellt zur Abstimmung: Was ist die Mogelpackung des Jahres 2016? Diese Kandidaten sind im Rennen.
Die fünf größten Mogelpackungen des Jahres

Kommentare