Französische Justiz eröffnet Verfahren gegen IWF-Chefin Lagarde

+
IWF-Chefin Christine Lagarde

Paris - Das Ermittlungsverfahren gegen IWF-Chefin Christine Lagarde wegen des Verdachts auf Amtsmissbrauch ist am Dienstag formell eröffnet worden.

Die französische Justiz untersucht darin die Rolle der damaligen Finanzministerin in einem privaten Schiedsverfahren zwischen dem Geschäftsmann Bernard Tapie und der staatlichen Bank Crédit Lyonnais. Tapie bekam 2008 eine aus Steuergeldern finanzierte Millionenentschädigung wegen Ungereimtheiten beim Verkauf des Sportartikelherstellers Adidas, an dem er die Aktienmehrheit hielt. Ein Staatsanwalt verdächtigt Lagarde des Amtsmissbrauchs, weil sie die Abfindung zuließ.

Die Affäre Strauss-Kahn: Ein Sex-Krimi in Bildern

Die Affäre Strauss-Kahn: Ein Sex-Krimi in Bildern 

dapd

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Hamburg - Weniger in die Packung, dafür ein höherer Preis. Verschiedene Produkte standen deswegen in der Schlussabstimmung zur Mogelpackung des …
Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Kommentare