Bis zu 30 Prozent

Frauen verdienen deutlich weniger

Wiesbaden - Frauen in Führungspositionen verdienen im Schnitt 30 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Das hat das Statistische Bundesamt für das Jahr 2010 errechnet.

Männliche Führungskräfte kamen demnach auf einen durchschnittlichen Bruttoverdienst von 39,50 Euro pro Stunde, Frauen auf 27,64 Euro, wie die Wiesbadener Behörde am Donnerstag mitteilte. Die Verdienstunterschiede bei Technikern (30 Prozent) und akademischen Berufen (28 Prozent) waren ähnlich hoch, in Handwerksberufen lag die Differenz bei 25 Prozent. Am geringsten war der Verdienstunterschied mit 4 Prozent zwischen weiblichen und männlichen Bürokräften.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare