Gebäudereiniger treten in unbefristeten Streik

+
Die Gewerkschaft verlangt 8,7 Prozent mehr Geld bei zwölf Monaten Laufzeit, die Arbeitgeberseite hatte drei Prozent bei 21 Monaten Laufzeit geboten.

Berlin - Am Dienstag treten die 860.000 Gebäudereiniger in Deutschland in einen unbefristeten Streik. Die Arbeitgeber waren zuvor nicht auf die Forderungen der IG Bau eingegangen.

Im Tarifkonflikt für die rund 860 000 Gebäudereiniger in Deutschland beginnt am Dienstag bundesweit ein unbefristeter Streik. In mehreren Betrieben seien die ersten Mitarbeiter bereits um Mitternacht aufgerufen, die Arbeit niederzulegen, teilte die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) am Montag in Berlin mit.

Lesen Sie auch:

Gebäudereiniger stimmen für Streik

Die Gewerkschaft verlangt 8,7 Prozent mehr Geld bei zwölf Monaten Laufzeit, die Arbeitgeberseite hatte drei Prozent bei 21 Monaten Laufzeit geboten. Außer höheren Löhnen fordert die Gewerkschaft auch eine schrittweise Angleichung der Ost- an die Westlöhne sowie eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung. Die seit Januar laufenden Tarifgespräche hatten in sechs Verhandlungsrunden kein Ergebnis gebracht.

In einer Urabstimmung hatte eine Mehrheit von 96,7 Prozent für unbefristete Arbeitskampfmaßnahmen votiert. Zur Zahl der abgegebenen Stimmen wollte die Gewerkschaft keine Angaben machen. Experten gehen davon aus, dass lediglich rund zehn Prozent der Gebäudereiniger Mitglied der Gewerkschaft sind.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Hamburg - Weniger in die Packung, dafür ein höherer Preis. Verschiedene Produkte standen deswegen in der Schlussabstimmung zur Mogelpackung des …
Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Kommentare