Patentstreit

Samsung erringt Sieg gegen Apple

Seoul - Im Patentstreit mit Apple hat Samsung einen Etappensieg errungen. Das Bezirksgericht in Seoul entschied, dass der US-Konzern zwei technische Patente von Samsung verletzt habe.

Wie die nationale Nachrichtenagentur Yonhap berichtete, wurde Apple zur Zahlung von Schadenersatz in Höhe von 40 Millionen Won (etwa 28.000 Euro) verurteilt. Die beiden größten Smartphone-Hersteller der Welt haben sich im Streit um Patente und Designmuster in mehreren Ländern mit Klagen überzogen.

Nach Anordnung der Richter muss Apple den Verkauf einiger seiner iPhones und iPads in Südkorea teilweise einstellen. Das gleiche Verbot gilt für den Verkauf einiger Galaxy-Mobiltelefone Samsungs in dem asiatischen Land.

Der US-Konzern fordert seinerseits von den Südkoreaner Schadenersatz in Milliardenhöhe, weil sie die Ideen von iPhone und iPad gestohlen haben sollen, um konkurrierende Produkte auf den Markt zu bringen.

Der Prozess in Südkorea war nur einer von vielen, die Apple und Samsung gegeneinander führen. Andere werden in Australien, Deutschland, Großbritannien oder den USA ausgetragen.

dpa/dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare