Gewinneinbruch bei Adidas um 95 Prozent

+
Der Konzerngewinn nach Steuern sank um 95 Prozent auf 13 Millionen Euro, wie Adidas am Mittwoch mitteilte.

Herzogenaurach - Nach einem schlechten ersten Quartal hat die Wirtschaftskrise dem Herzogenauracher Sportausrüster Adidas auch aufs Halbjahr gesehen einen Gewinneinbruch beschert.

Der Konzerngewinn nach Steuern sank um 95 Prozent auf 13 Millionen Euro, wie Adidas am Mittwoch mitteilte. Im ersten Halbjahr 2008 hatte er noch 286 Millionen Euro betragen. Der Konzernumsatz sank um zwei Prozent auf 5,03 Milliarden Euro.

Als Hauptgründe nannte Adidas gestiegene Lohn- und Rohmaterialkosten, Währungsabwertungseffekte insbesondere beim russischen Rubel, und ein sehr wettbewerbsintensives Einzelhandelsumfeld. Für den weiteren Jahresverlauf rechnet Europas Nummer eins unter den Sportausrüstern zwar mit einer Erholung.

Aufs Gesamtjahr gesehen werde der Gewinn aber unter dem Vorjahresniveau von 642 Millionen Euro liegen. Beim Umsatz wird ein Minus im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich erwartet. 

ap

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare