Goldpreis erreicht neues Rekordhoch

London - Der Goldpreis hat seine Rekordjagd angesichts der Sorge der Anleger vor einem Abflauen der Weltwirtschaft auch am Montag weiter fortgesetzt.

Am Morgen sprang der Preis für das Edelmetall in der Spitze auf 1882,06 US-Dollar je Feinunze (etwa 31 Gramm) und stand damit so hoch wie nie zuvor. Gold sei bei den Investoren unverändert als “sicherer Hafen“ gefragt, hieß es von Händlern. Im weiteren Handel fiel der Goldpreis wieder etwas zurück und stand zuletzt bei 1879,29 Dollar und damit immer noch 20,40 Dollar höher als am Freitag. An den Finanzmärkten herrsche nach wie vor eine große Unsicherheit, hieß es. Vor diesem Hintergrund stehe Gold ganz oben auf den Kaufzetteln der Investoren. In den vergangenen acht Tagen ist der Goldpreis vor dem Hintergrund der Unsicherheit an den Finanzmärkten um mehr als 150 Dollar gestiegen. Seit Beginn des Jahres kletterte der Preis um fast 600 Dollar.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare