Griechenland-Sorgen: Deutsche Aktien brechen ein

Berlin - Die Ankündigung einer Volksabstimmung in Griechenland hat am deutschen Aktienmarkt am Dienstag für einen Kurseinbruch gesorgt.

Der Dax sackte im frühen Handel um 3,83 Prozent auf 5906 Punkte ab und schloss damit nahtlos an bereits sehr schwachen Wochenauftakt an. Der MDax fiel um 2,79 Prozent auf 8823 Punkte und der TecDax gab 3,34 Prozent ab auf 682 Punkte. Am Markt verwiesen Experten unisono auf die jüngsten Nachrichten aus Athen: Dort hat der griechische Regierungschef Giorgos Papandreou ein Referendum zu den neuen Hilfszusagen der internationalen Geldgeber angekündigt. Eine Ablehnung der finanziellen Hilfen seitens Griechenland wäre aus Sicht der Bremer Landesbank “Selbstmord“.

Die erneut aufkommenden Sorgen um Griechenland belasteten vor allem die Bankenwerte. Aktien von Deutscher Bank, Commerzbank und Aareal Bank brachen um acht bis zwölf Prozent ein. Börsianer sprachen von wieder deutlich verstärkten Unsicherheit um die Eurozone. Ein Händler sagte: “Auch wegen der Sorgen um den Wert der Griechenland-Anleihen drückt das besonders stark auf die Stimmung für Banken.“ Hinzu kommen schlechter als erwartete Zahlen der Credit Suisse.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare