Ansturm auf Verbraucherportal: "Nerv getroffen"

+
Der Vorsitzende des Bundesverbands der Verbraucherzentrale, Gerd Billen

Berlin - Das Internetportal für Verbraucherbeschwerden über Lebensmittel-Täuschungen ist aus Sicht der Verbraucherzentralen ein voller Erfolg.

“Bislang haben uns rund 2000 Produktmeldungen und etwa 1000 sonstige Anfragen erreicht. Nach wie vor sind die Zugriffszahlen enorm“, sagte der Chef des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen, Gerd Billen, der “Rheinischen Post“ vom Dienstag. “Mit dem Portal haben wir einen Nerv getroffen.“

Das Portal “lebensmittelklarheit.de“ ist seit Juli online und wird vom Bundesverbraucherschutzministerium unterstützt. Billen sieht den Ansturm auf die Seite allerdings zwiespältig: “Selbstverständlich freuen wir uns über diesen großen Zuspruch. Zugleich zeigt er jedoch, dass die Verunsicherung groß ist und sich viele Verbraucher über unklare oder irreführende Aufmachung und Kennzeichnung von Lebensmitteln ärgern.“

Für die Hersteller sei das Portal eine Möglichkeit, in einen Dialog mit ihren Kunden zu treten. “Weitsichtige Unternehmen nutzen diese Chance, um ihre Produkte zu verbessern und Vertrauen aufzubauen.“

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare