Aus für Hamburg-Mannheimer und Victoria

+
Deutschlands zweitgrößte Versicherungsgruppe Ergo schickt ihre Traditionsmarken Hamburg-Mannheimer und Victoria aufs Altenteil.

Düsseldorf - Deutschlands zweitgrößte Versicherungsgruppe Ergo schickt ihre Traditionsmarken Hamburg-Mannheimer und Victoria aufs Altenteil.

Ergo biete ab sofort Lebens- und Schaden-/Unfallversicherungen in Deutschland unter eigenem Namen an, teilte die Versicherungsgruppe am Montag in Düsseldorf mit. Ergo betonte, für die bisherigen Kunden von Hamburg-Mannheimer und Victoria ändere sich durch die neue Vertriebspolitik nichts. “Ihre Verträge gelten unverändert weiter. Alle zugesagten Leistungen werden in vollem Umfang erfüllt.“

Die Kunden behielten auch ihre vertrauten Ansprechpartner. Krankenversicherungen will die Ergo-Gruppe künftig ausschließlich unter der Marke DKV, Rechtsschutzversicherungen unter dem Logo D.A.S. vertreiben. Auch an der Marke ERV für Reiseversicherungen hält das zur Münchner Rückversicherung, Munich Re, gehörende Unternehmen fest.

dapd

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare