Paketdienstleister

Hermes rechnet mit Rücksendewelle

+
Hermes rechnet mit vielen Retouren nach Weihnachten.

Hamburg - Nach den Weihnachtstagen rechnet der Paketdienstleister Hermes mit einer Welle von Rücksendungen. Rund um den Jahreswechsel seien eine halbe Million Retouren zu erwarten, teilte das Unternehmen mit.

An den Spitzentagen liege die Zahl der Rücksendungen damit doppelt so hoch wie üblich. Hermes zog am Montag in Hamburg eine positive Bilanz des Weihnachtsgeschäfts. „Größere Verzögerungen gab es kaum, auch weil uns das anhaltend milde Wetter in die Karten spielte“, sagte Dirk Rahn, Geschäftsführer Operations bei Hermes.

2013 transportierte Hermes in Deutschland und Österreich rund 30 Millionen Sendungen im Weihnachtsgeschäft. In diesem Jahr rechnet das Unternehmen mit einem Anstieg um zehn Prozent. Hermes gehört zur Otto Group.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare