Handel zum Weihnachtsgeschäft: "Haben noch Luft nach oben."

+
Einkaufszentrum: Am dritten Adventswochenende hat die heiße Phase im Weihnachtsgeschäft begonnen. Foto: Jens Wolf/Illustration

Berlin (dpa)- Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet kurz vor Weihnachten noch mal mit mehr Kunden in den Läden. "Heilig Abend fällt dieses Jahr auf einen Mittwoch.

Deshalb gehen wir in diesem Jahr von einer großen Zahl an Last-Minute-Shoppern aus", berichtete HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth in einer Mitteilung vom Sonntag.

In der vergangenen Woche sei es etwas ruhiger gewesen, nun blickten die Händler aber optimistisch auf die letzten Tage des Weihnachtsgeschäfts. "Wir haben noch Luft nach oben", sagte Genth - besonders mit Blick auf den Kleidungshandel. Der sei wegen des warmen Wetters zunächst etwas mau gewesen, habe sich aber stabilisiert. Viel gekauft hätten die Kunden vor allem Unterhaltungselektronik und Lebensmittel.

Der HDE rechnet für das diesjährige Weihnachtsgeschäft mit einem Gesamtumsatz von 85,5 Milliarden Euro. Sollte das so kommen, wäre es ein Plus von 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare