Weg für Hapag-Lloyd-Bürgschaft frei

+
Die Zentrale der Reederei Hapag-Lloyd in Hamburg.

Hamburg - Die angeschlagene Containerreederei Hapag-Lloyd erhält eine Landesbürgschaft. Die Hamburger Bürgerschaft machte am Mittwoch dafür den Weg frei.

Die Abgeordneten beschlossen am Abend einstimmig, im Haushalt 2009 eine Sicherheitsleistung zugunsten der Traditionsreederei in Höhe von bis zu 540 Millionen Euro festzuschreiben. Zuvor hatte sich Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) für eine Bürgschaft des Bundes in gleicher Höhe ausgesprochen. Einen Bericht der “Financial Times Deutschland“, wonach die Staatshilfe über insgesamt 1,2 Milliarden Euro dem EU-Wettbewerbsrecht widersprechen könnte, wollten die Hamburger Finanzbehörde und das Unternehmen am Mittwoch nicht kommentieren.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare