Erfolg für Heineken

+
Das Tiger-Bier firmiert künftig in der Heineken-Gruppe.

Singapur - Die Aktionäre des Mischkonzerns Fraser & Neave haben am Freitag dem Verkauf des Brauereikonzerns APB an den niederländischen Konkurrenten Heineken zugestimmt.

Damit haben sich die Niederländer nach einem zweimonatigen Übernahmekampf die Kontrolle über den Hersteller des vor allem in Asien bekannten Tiger-Biers gesichert.

Heineken kontrollierte bereits gut 40 Prozent bei APB und hatte 5,6 Milliarden Singapur-Dollar (3,5 Mrd Euro) für weitere 40 Prozent der Anteile geboten, die im Besitz des Großaktionärs F&N sind. Der thailändische Milliardär Charoen Sirivadhanabhakdi hatte als F&N-Großaktionär das Geschäft lange blockiert, ehe Heineken sich mit ihm in der vergangenen Woche einigte.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare