Hewlett-Packard baut 9.000 Stellen ab

HP will bis zu 9000 Stellen einsparen.

Palo Alto - Der Weltmarktführer bei Computern und Druckern Hewlett-Packard will 9000 Stellen einsparen. Das soll mit vollautomatisierten Datenzentren möglich werden.

Der US-Computerhersteller Hewlett-Packard (HP) will etwa 9.000 Arbeitsplätze streichen. Das kündigte der Weltmarktführer bei PCs und Computerdruckern am Dienstag im kalifornischen Palo Alto an.

Durch den Stellenabbau sollen jährlich bis zu 700 Millionen Dollar eingespart werden. Ermöglicht werden soll dieser durch den Aufbau vollautomatischer Datenzentren, wie HP erklärte. Für die Umstrukturierung will der Konzern in den kommenden Jahren eine Milliarde Dollar (810 Millionen Euro) bereitstellen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Hamburg - Weniger in die Packung, dafür ein höherer Preis. Verschiedene Produkte standen deswegen in der Schlussabstimmung zur Mogelpackung des …
Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Kommentare