Investitionen dringend nötig

Höheres Verkehrsaufkommen auf Straßen und Schienen

+
In Zukunft könnte das alltäglicher Wahnsinn werden. Weil die Leute mehr Geld zur Verfügung haben, ist eine PKW-Zunahme wahrscheinlich.

Berlin - Auch wegen der niedrigen Benzinpreise fahren die Deutschen so viel Auto wie noch nie. Das Verkehrsministerium befürchtet eine weitere Zunahme im Straßen und Schienenverkehr.

Auf Straßen und Schienen in Deutschland rollt laut einer Prognose für die Bundesregierung wegen der stabilen Konjunktur noch mehr Verkehr zu. Das Pkw-Aufkommen dürfte in diesem Jahr um 1,4 Prozent und im kommenden Jahr nochmals um 1 Prozent zulegen, wie das Verkehrsministerium am Montag mitteilte. Hintergrund seien etwa der florierende private Konsum und sinkende Benzinpreise. Im Lkw-Verkehr sei 2015 ein Plus von 2,7 Prozent zu erwarten. Auch bei der Bahn soll das Güteraufkommen um 2,7 Prozent steigen, das Personenaufkommen um 2 Prozent. Minister Alexander Dobrindt (CSU) sagte, in die Modernisierung der Verkehrsnetze solle kräftig investiert werden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare