Hotels reduzieren Preise nach Steuersenkung

+
Verbraucherschützer verlangen, dass die Steuersenkungen an die Hotel-Gäste weitergegeben werden.

München - Nach der umstrittenen Mehrwertsteuersenkung im Gastgewerbe hat einer Branchen-Umfrage zufolge bundesweit jeder dritte Hotelier die Preise gesenkt.

Dagegen wollen knapp 25 Prozent mit dem Geld ihr Betriebsergebnis verbessern. Die meisten Hoteliers - knapp 91 Prozent - wollten investieren, sagte der Präsident des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes, Siegfried Gallus, in München.

Seit Januar gilt für Beherbergungsbetriebe der ermäßigte Steuersatz von 7 Prozent, zuvor waren es 19 Prozent. Verbraucherschützer verlangen, dass die Steuersenkungen an die Gäste weitergegeben werden.

Laut Umfrage, bei der Mehrfachnennungen möglich waren, wollen knapp 40 Prozent der Hoteliers mit dem Geld aus der Steuersenkung die Löhne erhöhen, 34 Prozent wollen in Qualifikationsmaßnahmen investieren. Jeweils rund ein Drittel gab an, Auszubildende, Vollzeit- und Teilzeitmitarbeiter einstellen zu wollen.

An der Umfrage beteiligten sich bislang bundesweit 2800 Hoteliers. Sie wurden nach Verbandsangaben nicht repräsentativ ausgewählt, sondern hatten von sich aus auf die Umfrage geantwortet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare