Immer mehr Firmen sind pleite

+
Die Wirtschaftskrise hat im April die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland weiter deutlich steigen lassen.

Wiesbaden - Die Wirtschaftskrise hat im April die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland weiter deutlich steigen lassen.

Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden berichtete, meldeten 2979 Unternehmen bei den Amtsgerichten Insolvenz an. Das entspricht einer Zunahme von 7,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sank dagegen weiter um 5,7 Prozent auf 8251 Fälle. Die Gesamtzahl der Insolvenzen, bei der auch andere private Schuldner und Nachlässe berücksichtigt werden, lag bei 13 676. Das waren 3,4 Prozent weniger als noch im April 2008.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare