Immer weniger Passagiere für Air Berlin

+
Die Wirtschaftskrise macht Air Berlin weiterhin zu schaffen.

Berlin - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin hat im ersten Halbjahr 2009 weniger Passagiere und eine geringere Kapazitätsauslastung als im Vorjahr verzeichnet.

Von Januar bis Juni verringerte sich die Passagierzahl um 5,8 Prozent auf 12,7 Millionen (1. Halbjahr 2008: 13,5), wie das am Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Lesen Sie auch:

Mehdorn im Aufsichtsrat von Air Berlin

Trotz einer Verringerung der Flugkapazitäten um 3 Prozent fiel die Auslastung der Flugzeuge auf 74,9 (77,1) Prozent. Allein im Juni ging die Zahl der Passagiere um 4,9 Prozent auf 2,57 Millionen zurück. Die Auslastung verringerte sich bei einem um 2,7 Prozent reduzierten Angebot auf 79,1 (80,9) Prozent. Auch im Mai waren Passagierzahlen und Auslastung zurückgegangen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare