Infineon zieht Tariferhöhung vor

München - Angesichts guter Zahlen zieht auch Infineon die geplante Tariferhöhung an seinen deutschen Standorten um zwei Monate vor. Damit erhalten die Tarifbeschäftigten in Bayern vom 1. März an 2,0 Prozent mehr Geld.

Am Standort in Warstein (Nordrhein-Westfalen) gilt bereits von Dienstag an ein um 2,7 Prozent höheres Tarifgehalt, wie der Konzern in München nach der Bekanntgabe der Ergebnisse des ersten Quartals mitteilte. Am tariffreien Standort Dresden wird es vom 1. April an eine Gehaltserhöhung von 2,1 Prozent geben. Zusätzlich bekommen die Beschäftigten dort eine Einmalzahlung von 126 Euro. Von der vorgezogenen Tariferhöhung profitierten rund 5000 Mitarbeiter, teilte der Konzern mit. Wegen der guten Lage hatten bereits mehrere Unternehmen wie Bosch oder MAN die Erhöhung vorgezogen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare