Inflation sinkt auf 1,0 Prozent

Wiesbaden - Gute Nachrichten: Trotz der anhaltend hohen Preise für Benzin und Heizöl ist die Inflationsrate im April leicht gesunken.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Verbraucherpreise nach bisher vorliegenden Ergebnissen zwar voraussichtlich um 1,0 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte.

Im März hatte die jährliche Teuerungsrate aber mit 1,1 Prozent erstmals seit Februar 2009 wieder über der 1-Prozent-Marke gelegen. Im Vergleich zum Vormonat sanken die Verbraucherpreise im April um 0,1 Prozent. Die Werte liegen weiterhin weit unter der Warnschwelle der Europäischen Zentralbank (EZB), die bei Inflationsraten von knapp unter 2,0 Prozent Preisstabilität gewahrt sieht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare