Italiens Zentralbankchef: Keine EU-Hilfen

+
Der Chef der italienischen Zentralbank, Ignazio Visco.

Rom  - Der Chef der italienischen Zentralbank, Ignazio Visco, sieht “im Moment“ keine Notwendigkeit, EU-Finanzhilfen zu beantragen.

Ob das in der Zukunft nötig werde, hänge davon ab, ob die Märkte es Italien zutrauen, die Finanzkrise in den Griff zu bekommen, sagte er der Zeitung “La Repubblica“ (Sonntagausgabe).

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Die Märkte müssten davon überzeugt werden, dass die Regierung ihre Disziplin bei den öffentlichen Ausgaben einhalte und Wachstumshemmnisse beseitige. 2013 werde es ein ziemlich geringes Wachstum geben, fügte Visco hinzu.

dapd

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare