Japan Airlines ist pleite

+
Eine Mitarbeiterin von Japan Airlines an einem Flughafenschalter in Tokio.

Tokio - Der Vorstand der hoch verschuldeten Fluggesellschaft Japan Airlines (JAL) hat am Dienstag einen Insolvenzantrag beschlossen. Das berichteten japanische Medien.

Der Schritt war seit Tagen erwartet worden. Vorgesehen ist, dass die einstige Staats- Airline nach dem Muster des US-Autoriesen General Motors mit Mitteln einer staatlichen Sanierungsgesellschaft radikal umstrukturiert wird. Nur dank milliardenschwerer Notkredite kann sich die 1987 privatisierte Fluggesellschaft noch in der Luft halten. Der Staat will während der Sanierung den Flugbetrieb sicherstellen.

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Damit lässt die seit vier Monaten amtierende Regierung von Ministerpräsident Yukio Hatoyama erstmals ein großes Traditionsunternehmen außerhalb des Finanzsektors bankrott gehen. Laut Medien soll im Zuge der staatlich gelenkten Insolvenz rund ein Drittel der Belegschaft abgebaut werden. Die staatliche Enterprise Turnaround Initiative Corp, die mit der Sanierung befasst ist, wollte noch am Dienstag einen Restrukturierungsplan vorlegen. dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare