Jeder Zweite hat Angst vor Inflation

München - Die Euro-Schuldenkrise verunsichert die Deutschen: Fast jeder Zweite hat mittlerweile Angst davor, wegen steigender Preise sein Erspartes zu verlieren.

In einer repräsentativen Studie des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest im Auftrag der Allianz Bank sagten 46 Prozent der Befragten, sie fürchteten einen Vermögensverlust durch Inflation, wie das Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte. Um einen Anstieg der Lebenshaltungskosten sorgen sich sogar 89 Prozent.

Zudem steht laut Umfrage jeder Dritte (33 Prozent) dem Euro skeptisch gegenüber. 30 Prozent der Befragten gaben an, Vertrauen in die Gemeinschaftswährung zu haben. 45 Prozent der Befragten sind verunsichert, wie sie ihr Geld am besten anlegen können.

dapd

Rubriklistenbild: © AP

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare