Kabel Deutschland startet an der Börse knapp im Plus

+
Die Zentrale von Kabel Deutschland (KDG) in Unterföhring bei München.

Frankfurt - Die Aktien von Deutschlands größtem Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland sind am Montag an der Börse knapp im Plus gestartet. Damit ist der größte Börsengang seit zwei Jahren perfekt.

Der erste Kurs lag 50 Cent über dem Ausgabepreis des Papiers von 22 Euro. Kabel Deutschland (KDG) hat insgesamt 34,5 Millionen Aktien und damit etwa 760 Millionen Euro eingespielt. Die Einnahmen sollen dem Unternehmen zufolge komplett den Eigentümern, wie etwa der US-Beteiligungsfirma Providence, zufließen. Die hoch verschuldete KDG selbst wird demnach kein Geld aus dem Börsengang erhalten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare