Verfahren von Kartellamt

Auf Bierbranche kommen Bußgelder zu

+
Das Kartellamt wird die Bierbranche in den kommenden Wochen mit Bußgeldern belegen

Frankfurt - Das Bundeskartellamt holt wegen verbotener Absprachen zum nächsten Schlag gegen die Bierbranche aus.

„Wir werden das Verfahren binnen weniger Wochen zum Abschluss bringen, sicherlich noch im ersten Quartal“, sagte der Präsident der Wettbewerbsbehörde, Andreas Mundt, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagausgabe). Mitte Januar hatte das Bonner Amt bereits Bußgelder in Höhe von 106,5 Millionen gegen bekannte Brauereien verhängt. In der nächsten Runde werde die Bußgeldsumme „ganz erheblich steigen“, zitiert die „FAZ“ den Kartellamtspräsidenten. Die Behörde nennt keine Namen und hat bislang nur von zwei Brauereikonzernen und vier regionalen Brauereien aus Nordrhein-Westfalen gesprochen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare