Werbung und Datenschutz

Kartellamt: Schärfere Regeln für Internetkonzerne

+
Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, fordert schärfere Regeln für Internetkonzerne, vor allem, wenn es um Werbung und Datenschutz geht.

Berlin - Der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, fordert für Internetunternehmen wie Youtube, Facebook oder Google schärfere Werbe- und Datenschutzregeln.

Im Vergleich zu anderen Medien gebe es hier Wettbewerbsvorteile für die Internetunternehmen, sagte Mundt dem Berliner "Tagesspiegel" (Montagsausgabe). "Die Politik muss gleiche Rahmenbedingen für die Wettbewerber schaffen." Beim Rundfunk werde minutiös darüber gestritten, wann Werbung laufen dürfe und wann nicht. "Meine Kinder schauen sich die Filme aber längst über Youtube an, und da fragt keiner nach, wann, ob und welche Werbung kommt."

Auch beim Datenschutz gebe es zwei Welten, kritisierte der oberste deutsche Wettbewerbshüter. "Wenn Telekommunikationsunternehmen Daten sammeln wollen, gibt es Proteste, aber Google und Facebook können ihren Datenschatz unkontrolliert vergrößern. Die Wettbewerber begegnen sich hier nicht auf Augenhöhe, das muss geregelt werden", forderte der Kartellamtspräsident. Er kündigte an, dass seine Behörde künftig verstärkt Online-Plattformen ins Visier nehmen will. "Wir werden im Kartellamt zukünftig mehr Ressourcen zur Klärung der Fragen im Bereich der Online-Plattformen einsetzen."

AFP

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare