Laut Medienbericht

Keine erste Klasse mehr für Lufthansa-Piloten

Berlin - Lufthansa-Piloten dürfen nach einem Bericht des Magazins "Spiegel" künftig nicht mehr in der ersten Klasse fliegen, wenn sie zu oder von einem Einsatz unterwegs sind.

Stattdessen müssten die Flugkapitäne mit einem Platz in der Business Class vorlieb nehmen, hieß es unter Berufung auf Unternehmensangaben. Bei einem dienstlichen Rückflug aus dem Ausland könne es sogar sein, dass die Piloten in der Economy Class sitzen müssten, wenn die Business Class ausgebucht sei.

Bei den Piloten stößt die geplante Neuregelung laut "Spiegel" auf Protest. Das sei eine "Degradierung" und "ein Schlag ins Gesicht", zitierte das Magazin aus einem internen Rundschreiben der Kapitäne. Diese wollen demnach gegen die Unternehmenspläne vorgehen. Die Lufthansa bestätigte demnach, dass die Reiseregelungen für Flugkapitäne geändert werden sollten. Zuvor sei dies auch bereits für Führungskräfte des Unternehmens erfolgt. Einzelheiten wurden hierzu allerdings nicht mitgeteilt.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare