Blockupy-Demo

War Polizei-Kessel eine "vorbereitete Falle"?

+
Polizisten hatten Blockupy-Demonstranten am Samstag in Frankfurt eingekesselt.

Frankfurt/Main - Blockupy spricht von einer „vorbereiteten Falle“, die Frankfurter Polizei hat ihr Vorgehen bei der Großdemonstration des kapitalismuskritischen Bündnisses jedoch verteidigt.

Mit einem Großaufgebot hatte die Polizei am Samstag vermummte Demonstranten über Stunden hinweg eingekesselt und damit die Hauptkundgebung der Blockupy-Bewegung praktisch verhindert. Nach Darstellung der Polizei wurden lediglich Störer vom Demonstrationszug getrennt, um „den friedlichen Protestteilnehmern die Fortsetzung des Aufzuges zu ermöglichen“. Der Vorwurf, die Einsatzkräfte hätten von langer Hand geplant, die Demonstranten einzukesseln, sei völlig aus der Luft gegriffen, sagte Polizeipräsident Achim Thiel laut einer Mitteilung. An diesem Sonntag sollten die Aktionstage zu Ende gehen.

Blockupy-Bündnis vor Europäischer Zentralbank

Blockupy-Bündnis vor Europäischer Zentralbank

Die mehrtägigen Proteste des Bündnisses richteten sich in diesem Jahr gegen die Großbanken, die EU-Krisenpolitik, aber auch gegen Abschiebungen und Fluglärm vom Frankfurter Flughafen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare