Kohle-Kumpel bekommen 3,6 Prozent mehr Geld

+
Die Mannschaftskaue der Steinkohlezeche Prosper-Haniel bei Bottrop. Foto: Felix Heyder dpa/Archivfoto

Herne (dpa) - Die noch rund 10 000 Beschäftigten der deutschen Steinkohlezechen bekommen 3,6 Prozent mehr Geld und eine Einmalzahlung von 600 Euro im März.

Auf diesen Tarifabschluss einigten sich der Gesamtverband Steinkohle und die Gewerkschaft IG BCE in Herne. Die Laufzeit geht bis Ende 2016. Mit diesem Tarifabschluss werde die hohe Motivation und der große Einsatz der Bergleute gewürdigt, teilte der Verband mit.

In Deutschland gibt es nur noch drei Steinkohlezechen. Die hoch subventionierte Förderung läuft nach dem Steinkohlefinanzierungsgesetz Ende 2018 sozialverträglich aus.

Standorte deutsche Steinkohle

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare