Kursverluste nagen an unserem Geldvermögen

Frankfurt/Main - Die Kursverluste an den Kapitalmärkten im Sommer 2011 haben am Geldvermögen der Deutschen genagt. Dabei waren die Deutschen vor Kurzem noch reicher denn je.

Tipps rund ums Thema Finanzen finden Sie hier

Erstmals seit mehr als zwei Jahren verloren die Privathaushalte im dritten Quartal 2011 wieder Geld: Ihr Vermögen aus Bargeld, Bankeinlagen oder Sparbriefen sank von Juli bis September gegenüber dem Vorquartal vor allem wegen des Absturzes an den Börsen um 63 Milliarden Euro auf 4 663 Milliarden Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Zuvor war es Ende Juni auf ein Allzeithoch geklettert. Im Vergleich zum dritten Quartal 2010 blieb aber ein Plus von 2,1 Prozent.

Das sind die reichsten Deutschen

Das sind die reichsten Deutschen

Ohne den negativen Effekt an den Kapitalmärkten stieg das Geldvermögen der Privathaushalte im dritten Vierteljahr 2011 zwar um gut 31 Milliarden Euro. Auch dieser Zuwachs fiel nach den Angaben aber deutlich geringer als in den Quartalen zuvor.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare