Lebkuchen und Dominosteine trotz Wärme gefragt

+
Eine Mitarbeiterin eines Printen-Herstellers kontrolliert die Herstellung von Dominosteinen. Foto: Oliver Berg/Illustration

München (dpa) - Die Süßwarenbranche freut sich trotz der hohen Temperaturen in den vergangenen Wochen über gute Geschäfte mit Lebkuchen, Dominosteinen und anderem Weihnachtsgebäck.

Der Start in die wichtigste Zeit des Jahres sei für einige Hersteller sogar etwas besser gelaufen als im vergangenen Jahr, sagte der Vorstandschef des Süßwarenhandelsverbandes Sweets Global Network, Hans Strohmaier, der Deutschen Presse-Agentur in München. Die Hersteller bringen das Gebäck oftmals bereits im August in den Handel.

Der Süßwaren-Industrieverband BDSI bezeichnet Spekulatius, Printen & Co. inzwischen als "Herbstgebäck". Im Schnitt isst jeder Mensch in Deutschland nach Angaben des Verbandes 840 Gramm davon pro Jahr - das entspricht fast 30 großen Lebkuchen. Der Süßwarenverzehr insgesamt ist seit Jahren stabil bei gut 30 Kilo pro Person und Jahr.

Süßwaren-Industrieverband BDSI zum "Herbstgebäck"

Verzehr Süßwaren in Deutschland

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare