Leichtes Plus für Tourismusbranche

Wiesbaden - Die deutsche Tourismusbranche macht nach dem Krisenjahr 2009 weiter Boden gut. Die Zahl der Übernachtungen stieg an.

Im Februar 2010 wurden nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes in Deutschland 21,1 Millionen Gästeübernachtungen gezählt. Das waren nach Angaben der Wiesbadener Behörde vom Freitag zwei Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Auch im Januar hatte es in Beherbergungsstätten mit mindestens neun Betten und auf Campingplätzen zum Vorjahresmonat ein Plus von zwei Prozent gegeben.

17,4 Millionen Übernachtungen im Februar entfielen auf inländische Gäste - ein Plus von zwei Prozent zum Vorjahresmonat. Noch deutlicher fiel der Zuwachs bei den Gästen aus dem Ausland auf: 3,7 Millionen Übernachtungen bedeuteten sechs Prozent Plus. Im Krisenjahr 2009 war die Nachfrage aus dem Ausland gesunken. Doch weil es etwas mehr Gäste aus dem Inland gab, blieb die Gesamtzahl aller Übernachtungen mit rund 369 Millionen fast konstant.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare